Vorsicht, Wildwechsel!

1. Januar 2015  •  Veröffentlicht in Allgemein, News

NEWS

Es ist wieder so weit: In der Nacht vom 29. auf den 30. März werden die Uhren eine Stunde vorgestellt, die Sommerzeit beginnt! Für uns Menschen eine mehr oder weniger lästige Angelegenheit – aber immerhin bleibt es abends länger hell. Am Morgen kommt allerdings das böse Erwachen, denn auf einmal findet nicht nur das Aufstehen wieder im Dunkeln statt, sondern für Viele auch die Fahrt zur Arbeit! Und das kann vor allem auf Landstraßen zum Problem werden, denn Wildtiere machen unsere Zeitumstellung nicht mit! Ungeachtet der Uhrzeit sind sie in der Morgendämmerung auf Futtersuche und überqueren dazu immer wieder Straßen, die in diesen Tagen noch nicht so stark befahren sind, auf denen sich durch die Zeitumstellung ab nächsten Montag  aber der Berufsverkehr tummeln wird. Der Auto- und Reiseclub Deutschland (ARCD) warnt deshalb vor erhöhter Wildunfallgefahr. Also, Warnschilder mit Wildwechsel penibel beachten und vor allem in den Morgenstunden mit angepasster Geschwindigkeit fahren. Wenn Sie ein Wildschwein oder Reh am Straßenrand entdecken? Runter vom Gaspedal, abblenden, hupen! Und immer mit Nachzüglern rechnen, denn ein Tier kommt selten allein! (Quelle/Foto: dpp-AutoReporter)